Am 1. März 1925 gründen die Katastralgemeinden Baumgarten und Ruprechtshofen unter den beiden Bürgermeistern Josef Baumgartner aus Holzleiten 19 und Bürgermeister Stefan Ortmayr aus Starzing 1 die Feuerwehr Baumgarten/Ruprechtshofen. Bei der Gründungsversammlung im Gasthaus Redl wählen die 34 Mitglieder Josef Einsiedler zum ersten Kommandanten und beschließen den Ankauf einer Feuerspritze. 1926 findet im Gasthaus Redl der erste Feuerwehrball statt – der Eintritt beträgt 80 Groschen. 1932 kauft die Feuerwehr aus Eigenmittel eine Motorspritze R50 um 4000 Schilling. 1938 wird aus den vier Gemeinden Au, Baumgarten, Naarn und Ruprechtshofen die Gemeinde Naarn im Machlande. Die 3 Wehren werden zur Gemeindefeuerwehr Naarn zusammengeschlossen. Unsere Wehr wird ein Löschzug der Gemeindefeuerwehr unter Löschzugführer Josef Einsiedler.

s kdt_einsiedler s kdt_lettner1 s kdt_baumgartner s kdt_lettner2  s kdt_sillipp
 Josef Einsiedler
1925 - 1938
1950 - 1961
 Franz Lettner
1946 - 1950
 Josef Baumgartner
1961 - 1981
 Johann Lettner
1981 - 1993
Josef Sillipp
seit 1993

1946 wurde unsere Wehr wieder ausgegliedert und Franz Lettner wird zum neuen Kommandanten gewählt. 1948 wird von den Feuerwehrkameraden ein ehemaliges Wehrmachtsfahrzeug des Typs Steyr 1500 zu einem Feuerwehrauto umgebaut und mit einer Vorbaupumpe versehen.

Im Jahr 1950 wird der Neubau des Feuerwehrhauses beschlossen. Das Grundstück wird von Josef Einsiedler zur Verfügung gestellt. Er wird erneut zum Kommandanten gewählt. Beim Jahrhundert-Hochwasser 1954 sind im Einsatzgebiet 30 Objekte betroffen - unsere Wehr ist 1368 Stunden im Einsatz. 1958 wird der Name unserer Feuerwehr von FF Baumgarten/Ruprechtshofen auf FF Holzleiten geändert.

s r50 s steyr1500 s zeughaus1950
Motorspritze R50 (1932)
Steyr 1500 (1948)
 Zeughaus (1950)

1961 wird Josef Baumgartner zum Kommandanten gewählt und es wird eine neue VW Automatik Pumpe angeschafft. Bei der 40-Jahr-Feier im Jahr 1965 wird ein neues Feuerwehrauto, ein Ford Taunus RV 75 mit Vorbaupumpe, gesegnet. Beim Hochwasser 1965 ist wieder unser Einsatzgebiet betroffen. 1975 wird der Wehr ein A-Boot mit Außenbordmotor und Funkgerät vom OÖ Landesfeuerwehrkommando übergeben. 1978 erfolgt die Renovierung des Feuerwehrhauses. Bei der 55-Jahr-Feier im Jahr 1980 wird das neue Feuerwehrauto vom Typ VW LT 35 gesegnet.

1981 wird Johann Lettner zum neuen Kommandanten gewählt. Im selben Jahr ist unser Einsatzgebiet vom Hochwasser betroffen. 1989 findet die 65-Jahr-Feier statt und eine neue TS (Fox) Pumpe wird angekauft. 1989 rückt unsere Wehr zum Sturmeinsatz nach Laab und Baumgarten aus. Im Jahr 1990 gibt es erneut Sturmeinsatz, nun aber im gesamten Einsatzgebiet. Beim Hochwasser 1991 ist unser Einsatzgebiet ebenfalls betroffen.

Josef Sillipp wird 1993 zum Kommandanten gewählt. 1994 wird das Feuerwehrhaus anläßlich der 70-Jahr-Feier renoviert. Beim Hochwassereinsatz 2002 steht die gesamte Ortschaft Staffling unter Wasser. Von 2004 bis 2005 erfolgt der Neubau des Feuerwehrhauses. 2009 erfolgt die Neuanschaffung unseres jetzigen KLF-A. 

s ford_taurus s sturmeinsatz1990 s hochwasser_staffling2002
Ford Taunus RV 75 (1965)
Sturmeinsatz (1990)
Hochwasser in Staffling (2002)